Automatic Drawing

Automatic Drawings are direct expression of unconscious creativity. They are usually produced in a state of trance where the hands follow unconscious impulses, without conscious control, creating texts and drawings – in a seemingly automatic manner. Many spiritual traditions understood this as communication from another dimension.

It is a phenomenon that in an everyday form is familiar to mostly everybody. Scribbling performed during phone-calls or in mind-absent moments often carry surprising content that no one was thinking of consciously.

Automatic Drawings play an important part in the work of U.D. since 1975. They appear as subliminal signals in his videos and projections; as overlaid content in his pictorial objects; since 2000 also in an autonomous form as “oracles”.

EXAMPLES OF AUTOMATIC DRAWINGS

All here presented automatic drawings have been performed with the SENSOGRAPH.  Link zur Seminar/Sensograph seit
To improve their visibility, they are represented in inverted form, the white areas are black and the originally black lines are white.

With regard to the legibility of Automatic Drawings, it must be noted that they are not submitted to aesthetic conventions, and the quality of messages from the unconscious does not depend on their being immediately recognized by ordinary ways of viewing. Some messages may look evident; others may only be understood after some time, especially if their contents originate in deep or transpersonal realms.

Automatische Zeichnungen sind eine direkte Ausdrucksform der Kreativität des Unbewussten.
Sie entstehen meist in Trance, indem die Hände, ohne bewußte Steuerung einem unbewußten Impuls folgen und wie von selbst – automatisch – Texte und Zeichnungen erstellen. Viele spirituelle Traditionen verstanden dieses Phänomen als Kommunikation einer anderen Wirkungsebene.

In einer alltäglichen Form ist Automatisches Zeichnen fast jedem vertraut. Beim Telefonieren oder in unbewussten Momenten hin gekritzelte Zeichnungen und Textfragmente tragen oft verblüffende Bedeutungen.

Automatische Zeichnungen spielen im Werk von Ugo Dossi seit 1975 eine zentrale Rolle. Sie erscheinen als unterschwellige Signale in seinen Videos und Projektionen; als überlagerte Bedeutungsebene in seinen Bildobjekten; seit 2000 auch autonom als „Oracles“.

Für das Automatische Zeichnen hat Dossi ein eigenes Zeichengerät entwickelt, den SENSOGRAPH, sowie ein Lehrprogramm zum Erlernen der Voraussetzungen.
>> Kurse zum Erlernen des automatischen Zeichnens

Beispiele für AUTOMATISCHES ZEICHNEN

Die folgenden Automatischen Zeichnungen wurden alle mit dem SENSOGRAPH gezeichnet.
Zur besseren Sichtbarkeit werden sie invertiert abgebildet, d. h. weiße Flächen werden schwarz wiedergegeben, schwarze Linien weiß.

Für die Lesbarkeit von Automatischen Zeichnungen gilt generell, daß ihr Aussehen keinen ästhetischen Konventionen unterworfen ist und die Qualität von Botschaften aus dem Unbewussten nicht von ihrer sofortigen Erkennung durch das Alltagsbewußtsein abhängt. Manche Inhalte springen ins Auge, andere eröffnen sich erst mit der Zeit, besonders wenn sie aus tiefen oder transpersönlichen Bereichen kommen.